Der unbequeme Weg zum Erfolg

March 15, 2018

 

Im Lauf der letzten Jahre habe ich mit vielen Geschäftsleuten und mit Führungskräften in den Bereichen Wirtschaft und Kirche gearbeitet. Viele hatten Erfolg, mehr versagten. Was unterscheidet diese beiden Gruppen? Erfolgreiche Leute bringen sich selbst fortwährend in unbequeme Situationen, damit sie ihre Ziele erreichen. 

 

 

Du kannst nur wachsen, wenn du es wagst, etwas Neues auszuprobieren. Du musst bereit sein, dich dabei schrecklich peinlich zu fühlen, linkisch und ungemütlich. Um deine Ziele zu erreichen musst du nämlich aus deiner Komfort-Zone ausbrechen und dich an das Unbekannte und Unvertraute gewöhnen.

 

 

Ich bin davon überzeugt, dass du dir selbst einen Schubs geben musst, um außerhalb deines bisher vertrauten Bereichs Fortschritte in deinem Leben zu machen. 

 

 

Denk mal darüber nach: Deine Komfort-Zone ist dort, wo du dich sicher fühlst und dir alles vertraut und bekannt ist. Wie kannst du persönlich und beruflich auf eine höhere Ebene kommen, wenn du dich nicht selbst regelmäßig einem solchen „Streching“ aussetzt?

 

 

Du kennst die Analogie von den Adlerjungen? Die Adlermutter hat alles investiert, um ihre Jungen zu beschützen und zu ernähren. Wenn die Zeit dafür kommt, dass die Jungen erwachsen werden, tut die Mutter etwas unglaublich Verrücktes: Sie zerstört das Nest mit ihrem Schnabel, zwingt das Adlerjunge aus dem Nest und die Felswand hinunter. Dies tut sie, damit das Junge fliegen lernt und unabhängig wird. Sie stößt das Adlerjunge raus aus seiner Komfort-Zone. Für einen Moment denkt der junge Adler vielleicht, dass die Mutter den Verstand verloren hat. Das Junge schreit und glaubt, es werde sterben. Aber nach vielen Wiederholungen im Lauf der nächsten Tage lernt das Adlerjunge eigenständig zu fliegen. Das ist für das Junge ein sehr unangenehmer Prozess: es fühlt sich kein bißchen wohl oder gemütlich dabei. Genau so läuft’s mit dir.

 

 

 

ES IST ZEIT FÜR

UNBEKANNTES UND UNBEQUEMES!

 

 

Bitte sei ehrlich zu dir selbst: Gibt es Dinge, die du tun solltest, die du aber vermeidest, weil du sie als peinlich empfindest? Wie würde sich dein Leben ändern, wenn du dich herauswagst in unbequeme Gebiete? Würdest du über dich besser denken? Würden andere, Kollegen und Vorgesetzte, dich mehr respektieren? Würdest du mehr Selbstbewusstsein entwickeln? Würdest du erfolgreicher sein?

 

 

Der erste Schritt auf der Straße zu größerem Erfolg ist folgender: Tu die kleinen Dinge, die du tun solltest, die dir aber unangenehm sind. Wenn du dir selbst einen Schubs gibst und du die kleinen Dinge tust, die dich aus der Komfortzone heraus schubsen, wird deine Zuversicht anfangen zu wachsen. Das kann so eine einfache Sache sein wie auf einen Unbekannten zugehen und ihn begrüßen!

 

 

Langsam baust du deine Überzeugung auf, kleine Dinge tun zu können, und damit wächst die Zuversicht, auch große Dinge tun zu können. So funktioniert das. Wir alle fangen zuerst mit den kleinen Dingen an.

 

 

Wenn du das erste Mal die Grenze deiner Komfort-Zone überschreitest, bist du vielleicht nervös oder fühlst dich ängstlich. Es gibt natürlich Situationen, die schlecht ausgehen, falls du gefährliche oder riskante Schritte gehst. Normalerweise aber - abgesehen von solchen sehr riskanten Situationen - ist der Knoten in deinem Magen dein Signal dafür, dass Wachstum und Chancen vor dir liegen. Also spüre die Ängstlichkeit und mach es trotzdem!

So hat es Dale Carnegie ausgedrückt: „Mach genau das, was du fürchtest, und zwar immer wieder. Das ist der schnellste und sicherste Weg, der je entdeckt wurde, um Furcht zu besiegen!“

 

 

Wirst du damit bewusst beginnen, dich selbst aus der Komfortzone heraus zu schubsen? Wirst du dich verpflichten, die Dinge zu tun, von denen du weißt, dass du sie tun solltest, sogar, wenn du dich dabei schrecklich und peinlich fühlen wirst?

 

 

Wenn du ganz kurzatmig wirst und dein Herz lauthals schlägt, als müssten es alle hören, dann beantworte dir selbst diese Frage: „Was ist das Schlimmste, das passieren könnte?“ Danach treib dich selbst an und tu ohne zu zögern, was du tun sollst. Du wirst dich großartig fühlen! Du hast deine Furcht überwunden! Dein Selbstvertrauen wird wachsen.

 

 

Niemand ist jemals an peinlichen oder ungemütlichen Gefühlen gestorben, aber im Bereich des Vertrauten zu leben und zu bleiben hat mehr Ideen, mehr Dienste, mehr Chancen, mehr Projekte und mehr Wachstum gekillt als alles andere zusammen genommen. Im Bekannten und Vertrauten zu bleiben tötet!

 

 

Es ist Zeit für Unbekanntes und Unbequemes!

Please reload