Mission possible - Du kannst deinen Auftrag erfüllen

February 15, 2018

 

Was du hier auf der Erde tust, hat Bedeutung. Erinnere dich daran: du bist kein Unfall, der zufällig passiert ist, als du aus dem Leib deiner Mutter heraus gepurzelt bist. Nein, ein Unfall bist du nicht. „Bevor du im Leib deiner Mutter geformt wurdest, habe ich dich gekannt.“ So sagt Gott zu Jeremia in dem Moment, wo er ihn für seine Lebensaufgabe beruft (Jer.1,5). Dasselbe gilt dir. Setz deinen Namen dort ein!

 

 

  Bleibt daher fest und unerschütterlich in eurem Glauben, meine lieben Brüder und Schwestern! Setzt euch mit aller Kraft für den Herrn ein, denn ihr wisst: Nichts ist vergeblich, was ihr für ihn tut.

         1. Korinther 15,58

 

 

Deshalb gilt: Wie du deine Beziehungen gestaltest, das zählt. Deine Familie zählt. Dein Arbeitsleben zählt. Deine Karriere zählt. Was du mit deinem Leben baust, das zählt. Dies alles gehört mit zu dem Prozess, das Königreich Gottes auf die Erde zu bringen und etwas zu bauen, das uns alle überlebt. 

 

 

Wenn du selbstbezogen lebst und nur an dich selbst denkst, würdest du keine Zufriedenheit finden, auch wenn du erfolgreich, prominent und sogar berühmt werden würdest. Du würdest immerfort nach etwas Anderem suchen, solange bis du anfängst herauszufinden, wer du in Jesus Christus bist. 

 

 

Ist es dein wichtigstes Ziel an jedem Tag Gott besser kennen zu lernen? Ist es dein Wunsch, ihn in deinem Umfeld bekannt zu machen? Wenn du seinem Plan folgst, wirst du bald in seiner Story eine Rolle spielen. Du wirst merken, dass du etwas aufbaust, das ewigen Wert hat, ganz einfach deswegen, weil Ihm das Königreich gehört, das niemals zerstört werden kann.

Der Apostel Paulus schrieb:

 

 

„Jeder soll dem anderen mit der Begabung dienen, die ihm Gott gegeben hat. Wenn ihr die vielfältigen Gaben Gottes in dieser Weise gebraucht, setzt ihr sie richtig ein. Bist du dazu berufen, vor der Gemeinde zu reden, dann soll Gott durch dich sprechen. Hat jemand die Aufgabe übernommen, anderen Menschen zu helfen, dann arbeite er in der Kraft, die Gott ihm gibt. So ehren wir Gott mit allem, was wir haben und tun. Jesus Christus hat uns dies ermöglicht. Gott gebührt alle Ehre und Macht in Ewigkeit. Amen.“

1. Petrus 4:10 -11

 

 

Aus diesem Grund ermutige ich dich, an jedem Tag eine Entscheidung zu treffen und dich so festzulegen:

„WAS IMMER MEINE GABE IST, ICH WERDE SIE ZUERST GOTT GEBEN. ER SOLL IN ALLEM, WAS MICH BETRIFFT, GROSS RAUS KOMMEN.“​​​​​​​​​​

 

 

Please reload